Sie sind hier: Unternehmen > Aktuelles
25.10.2014 : 1:51 : +0200

Unternehmen

Follow LifeFinance on Twitter Feed Burner
August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
0203450678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Kategorien

Archiv

News

Augen auf beim Lebensversicherungsverkauf!

Gesunder Menschenverstand kann Geld retten

Was ist eigentlich der Zweitmarkt für Lebensversicherungen? Vor einigen Jahren machte das Modell Furore und viele Kapitallebensversicherungen und private Rentenversicherungen wurden verkauft. Ein völlig neuer Markt entstand, einige Kaufunternehmen konnten sich etablieren und mehrere Hunderttausende Versicherungsnehmer verkauften ihre Policen an verschiedene Aufkäufer. Doch seit einiger Zeit wird es schwieriger, eine Lebens- oder Rentenversicherung zu verkaufen. Denn die Ankaufkriterien sind anspruchsvoller geworden, seitdem Fonds, die in Policen investier hatten, Probleme bekamen. Inzwischen gibt es eine Reihe von Ankäufern, die vorgeben, das Doppelte des Rückkaufswertes zu zahlen. Tatsächlich fließt bei vielen Angeboten zunächst nur ein Teil des Kaufpreises und der Kunde soll mit dem Restgeld in andere Anlagen investieren. Diese Idee hat mit dem ursprünglichen Zweitmarkt überhaupt nichts zu tun. Denn die ursprüngliche Idee ist, dass der Käufer in den bestehenden Lebensversicherungsvertrag einsteigt und die Police bis zum Ablauf fortführt. Die Vorteile aus der Weiterführung, nämlich den Wegfall diverser Abschläge bei Kündigung der Police teilen sich Käufer und Verkäufer, der Versicherungsnehmer erhält so einen höheren Preis, als bei Kündigung der Police. Allerdings sind die Aufpreise dadurch sehr moderat und wie bereits erwähnt, kann auch nur ein Teil der Policen gekauft werden. Somit werden wesentlich mehr Policen angeboten als angekauft werden können. Durch diese Marktsituation sind eine Reihe von Anbietern auf den Plan getreten, die überhaupt nicht vorhaben, die Policen fortzusetzen, sondern die Gelder anderweitig investieren und zwar auf Risiko des Versicherungsnehmers. Diese versprechen den Verkäufern erheblich mehr, als die Police heute Rückkaufswert hat. Die Zahlungen für dieses „Mehr“ liegen aber dann in der Zukunft. Man erhält dann u. U. also nur einen Anspruch auf eine bestimmte Zahlung in der Zukunft, ob derjenige, der das Versprechen abgibt auch einhalten kann, muss man sich fragen. Ist das Geld dort so sicher, wie bei der Versicherung? Wer sich auf dem Zweitmarkt im Internet umschaut, sollte deshalb genau prüfen, an wen er die Police verkauft. Grundsätzlich ist auf der sicheren Seite, wer den Kaufpreis in einer Summe ausgezahlt erhält, wie z. B. bei Angeboten von LifeFinance.

Bei der Orientierung kann eine ARD-Dokumentation helfen, die am 17.08.2010 in der ARD ausgestrahlt wird. Die Plusminus-Redaktion hat sich mit dem Thema befasst, die Sendung beginnt um 21.50 Uhr. http://www.daserste.de/plusminus/

16.08.2010 11:51 Alter: 4 Jahre

setzte einen Link auf diese Seite:


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
 
 Nutzungsbedingungen  | Sitemap 
  Feed Burner Mit Feedburner abonnieren  |   RSS 2.0 RSS 2.0 Feed  
Life Finance KG (Life Finanz / Life Finanze / Live Finance)