Glossar Kategorie R

Bild Finanzen auf dem Tablet

Risikoprüfung

Bevor Lebensversicherungsunternehmen Anträge auf eine Lebensversicherung annehmen, werden die Antragsteller vorher auf ein statistisch gesehen durchschnittliches Risiko geprüft, ob ein erhöhtes Sterblichkeitsrisiko vorliegt. Folgende Merkmale werden zur Risikoprüfung herangezogen: Geschlecht (unterschiedliche Lebenserwartung), Alter, Vorerkrankungen, Behinderungen sowie der gegenwärtige Gesundheitszustand Der gegenwärtige Gesundheitszustand kann ggf. durch eine ärztliche Voruntersuchung genauer überprüft werden lassen. Das Ergebnis einer […]

Weiterlesen
Bild Finanzen auf dem Tablet

Rückkauf

Alle Lebensversicherungen (Kapitallebens- und Rentenversicherungen) mit Prämienrückgewähr können vom Versicherungsnehmer (VN) zurückgekauft werden. Faktisch bedeutet dies, dass der Vertrag gekündigt wird und dem Versicherungsnehmer der Rückkaufswert ausbezahlt wird. Der „innere Wert“ einer Versicherung kann aber durchaus höher sein, so dass Investoren bereit sind für diese Verträge mehr zu bezahlen als den Rückkaufswert. Verbraucherverbände empfehlen daher […]

Weiterlesen
Bild Finanzen auf dem Tablet

Rücktritt

Ein Antragsteller einer Kapitallebens- oder privaten Rentenversicherung kann von seinem Antrag innerhalb von 14 Tagen wieder zurücktreten. Über dieses Recht hat die Versicherung den Antragsteller aufzuklären. Meist geschieht das durch eine ausdrückliche Erklärung im Antrag. Diese Erklärung muss schriftlich erfolgen, muss eindeutig formuliert sein, übersichtlich gegliedert und verständlich in deutscher Sprache oder der Muttersprache des […]

Weiterlesen
Bild Finanzen auf dem Tablet

Ratenkredit

Der Ratenkredit, oder auch Konsumentenkredit, ist ein Darlehen über einen fest definierten Betrag, welches in vertraglich festgeschriebenen Raten zurückgezahlt wird. Hiermit können Verbraucher größere Anschaffungen tätigen ohne ihr Konto zu überziehen. Die Aufnahme eines Ratenkredits / Konsumentenkredits ist sinnvoll, da die Zinsen für einen Überziehungskredit (Dispositionskredit) oftmals wesentlich höher sind. Ratenkredite sind standardisierte Bankprodukte. Oftmals […]

Weiterlesen
Bild Finanzen auf dem Tablet

Ratierliche Provision

Vermittlungsprovisionen werden normalerweise in voller Höhe und sofort von den Versicherungsgesellschaften an Makler/Versicherungsvermittler ausgezahlt. Anders bei der ratierlichen Provision. Hier erfolgt die Auszahlung der Vermittlungsprovision durch das Versicherungsunternehmen angeglichen an den Zahlungseingang der Kundenbeiträge beim Versicherer (z.B. monatlich oder vierteljährlich)

Weiterlesen
Bild Finanzen auf dem Tablet

Risikogewinne

Im Rahmen der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit eines Versicherungsunternehmens sammelt diese alle Beiträge für reine Risikoversicherungen (Kapitallebensversicherung auf den Todesfall) und anteilige Risikoversicherungen (Kapitallebensversicherungen auf den Todes- und Erlebensfall) ein. Von diesem Kapital werden die Auszahlung der Todesfallsummen bei den Risikoversicherungen und den Kapitallebensversicherungen sowie die Auszahlung der Versicherungssummen im Erlebensfall bestritten. Überschüsse, die dem Versicherer dann […]

Weiterlesen